29. Oktober 2016

David Page Coffin: Hemd und Design

Achtung, [UPDATES] im und am Ende des Artikels! ♥

Liebt ihr Nähbücher auch so sehr?
Könnt ihr auch an keinem DIY-Bücherregal vorbeigehen, ohne zumindest mal in ein paar Bücher reinzublättern?
Dann geht's euch wie mir.

Als ich über diese Neuerscheinung im Stiebner Verlag gestolpert bin, war das auch so: Spontanes "Habenwollen", denn schon einige Zeit spielte ich mit dem Gedanken, mir die englische Originalausgabe "The Shirtmaking Workbook" zuzulegen.  Eine deutschsprachige Ausgabe ist natürlich noch besser!

Nun liegt hier also "Hemd und Design - Das große Ideenbuch" von David Page Coffin, und ich darf euch einen kleinen Einblick geben und gleichzeitig verraten, was mir an dem Buch gefallen hat - und was vielleicht auch nicht.
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Der Autor David Page Coffin ist sicherlich den meistenHobbyschneiderinnen, die auch im englischsprachigen Bereich ihre Fühler ausstrecken, ein Begriff.

Bekannt wurde der Hobbyschneider (einer von uns!)  neben seinem Buch "Making Trousers..." vor allem wegen seiner langjährigen Tätigkeit als Herausgeber und Autor beim Threads Magazine (DER englischsprachigen Nähzeitschrift, wenn es um Technik geht), in neuerer Zeit aber auch als Lehrer bei der Lernplattform Craftsy.
Wir können also erwarten, dass mit "Hemd und Design..." ein verständliches und ausführliches Werk vor uns liegt.



"Hemd und Design..." ist - entgegen meiner ersten Annahme - nicht in einen Technik- und einen Designteil unterteilt, sondern enthält sieben Kapitel:
Schnittmusterlogik, Technik und Struktur, sowie fünf Kapitel, die sich eingehender mit fünf unterschiedlichen Hemdtypen (im Buch als Grundmuster bezeichnet) beschäftigen (Oberhemd - Sporthemd - Jerseyhemd - Bauernhemd - Hemdjacke).  
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Das Kapitel "Schnittmusterlogik" beschäftigt sich mit der Abwandlung von Grundschnittmustern. Kleine Veränderungen, die einem Schnitt (in diesem Fall natürlich immer Hemden) eine ganz andere Richtung geben können. Dafür wird der Grundschnitt in seine Bestandteile zerlegt und kurz analysiert.

Es folgen auf den nächsten 17 Seiten kurze Absätze über das Maßnehmen, richtigen Sitz, Drapieren eines Hemdes und sogar das Kopieren eines bestehenden Kleidungsstückes.
Am Umfang des Kapitels erkennt man bereits, dass alle diese Dinge jeweils nur kurz umrissen werden können.
Wer auf Schritt-für-Schritt Anleitungen angewiesen ist, liegt hier falsch. Es geht dem Autor vielmehr darum, das Verständnis für Grundschnitte zu vertiefen und Denkanstöße in diesem Bereich zu liefern.



Im darauf folgenden Kapitel "Technik und Strukur" werden nur solche Nähtechniken kurz erläutert, die für ein Hemd interessant sind.
"Hemd und Design..." enthält somit kein umfassendes Grundlagen-Nachschlagewerk, was allerdings völlig in Ordnung ist und das Buch auch nur unnötig aufblähen würde. 
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Es bleibt mehr Platz für das, was auch interessant ist:
Kappnähte, Nähen ohne Stecknadeln, Burrito-Methode für eine saubere Verarbeitung der rückwärtigen Passe, Krageninnenverarbeitung etc.
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.deEines meiner ganz persönlichen Highlights: Endlich spitze Kragenecken, professionell verarbeitete Ärmelschlitze und Manschetten!

Auch hier hält sich das Buch kurz und bündig, auf viele Erklärungen wird weitestgehend verzichtet und das Augenmerk auf's Wesentliche gelegt. 



Alle weiteren Kapitel einzeln aufzuführen bleibt mir erspart, denn alle folgenden, auf die Grundmodelle bezogenen Kapitel, werden von David Page Coffin in "Im Focus: ..."-Abschnitte unterteilt.

In "Im Focus: ..." wird jeweils auf Technik und Design eingegangen und die vorgestellten Hemdtypen zerlegt und Verarbeitungstechniken und Designfeatures herausgearbeitet.
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Ich ganz persönlich muss sagen, dass ich diese kurzen Einschübe in Teilen etwas trocken fand.

Das mag daran liegen, dass ich nicht unbedingt auf die reine Vermessung oder Studie eines vorhandenen Stückes Wert lege (ob die Rückenpasse nun 12.5 oder 10.2 cm tief ist, interessiert mich erstmal nicht), sondern eher am "WIE" interessiert bin.
Da ich bereits mit Schnittmustererstellung experimentiert habe, möchte ich in solchen Fällen lieber wissen, warum das so ist und wie man bestimmte Effekte erzielen kann: Wo muss man den Grundschnitt wie manipulieren, um das abgebildete Design zu erreichen?

Hier wäre auch ein winziger Minuspunkt zu vermerken: Während in "Hemd und Design - Das große Ideenbuch" ausführlich auf Kragenmanipulation, Kragendesign und Kragenverarbeitung eigegangen wird, kommt das Hemd an sich etwas zu kurz.
Hier hätte es viele Hobbyschneiderinnen sicher gefreut, wenn wenigstens an einem Beispiel die Entwicklung vom Grundschnitt zu einem Designerschnitt etwas detaillierter aufgezeigt würde.



Entschädigt wurde ich allerdings durch die bereits erwähnten, wirklich ausführlichen Kragenprofile.
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Tatsächlich glaube ich, dass hier unglaublich viel Information und Inspiration liegt.

Jeder Kragentyp wird kurz erläutert und in verschiedenen Variationen abgebildet.
Hier gibt es auch auch kleine technische Zeichnungen, die die Unterschiede in der Schnitterstellung aufzeigen und so das Nacharbeiten möglich machen.
Voraussetzung ist auch hier Erfahrung in Schnitterstellung und die Bereitwilligkeit, auch mal (teilweise vielevieleviele) Nesselmodelle anzufertigen, denn ohne Arbeit geht's nunmal nicht. 



An dieser Stelle fragte ich mich, ob der Inhalt der deutschsprachigen Ausgabe von "Hemd und Design..."eigentlich vollständig bzw. 1:1 aus dem Englischen übernommen wurde.
Während nämlich die englischsprachige Ausgabe auf dem Cover mehr als 100 Schnitt-Downloads für Krägen, Manschetten und Ärmelschlitze verspricht, ist in der deutschsprachigen Ausgabe davon nichts zu sehen.

Tatsächlich sind diese Downloads in der deutschsprachigen Ausgabe nicht enthalten: Schade! Das ist ein fetter Minuspunkt.
Denn selbst, wenn es sich bei den Downloads "nur" um Übungsteile handelt: Nur durch Ausprobieren, Üben und Testen, durch das eigene "Hand anlegen" ließe sich - zumindest für mich als Hobbyschneiderin - so viel mehr aus diesem Buch schöpfen!
Ich konnte die in der Originalausgabe enthaltenen Musterschnitte und pdf-Dateien schon einsehen und darf sagen, dass diese ein echter Gewinn gewesen wären. 

Ob die Downloads schlicht für den deutschsprachigen Raum keine Genehmigung bekommen haben oder ob hier der Hobbyschneiderin seitens des Verlages erspart wird, sich durch - Gott bewahre - englischsprachige pdf-Dateien zu arbeiten (denn die Downloads sind logischerweise alle auf Englisch), weiß ich nicht und ich möchte mir auch kein Urteil erlauben. Sicher gab es dafür einen triftigen Grund.
Meine Enttäuschung darüber kann und möchte ich aber nicht verschweigen, denn eben diese Muster- und Übungsstücke sind durchaus ein Punkt, der zum Kauf bewegt. Oder eben auch nicht.

Ich werde auf jeden Fall nochmal beim Verlag nachhören, was es damit auf sich hat und diesen Artikel dann entsprechend ergänzen.

[UPDATE]
Zwischenzeitlich hatte ich einen kleinen persönlichen Austausch mit dem Autor David Page Coffin und freue mich euch mitteilen zu dürfen, dass ihr über den untenstehenden facebook-Link  mit ihm in Kontakt treten könnt, um Zugriff auf die englischsprachigen Downloads zu erhalten.
Wer keinen facebook-Account hat, fragt bitte bei mir seine e-mail-Adresse an.
Mal ehrlich: Das ist ein Autor zum Anfassen, oder?!



"Hemd und Design - Das große Ideenbuch" stellt außerdem verschiedene Designer und deren Arbeit kurz vor.
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Jeweils eine Doppelseite ist einem Designer gewidmet - genug, um einen winzigen Einblick in die Arbeiten zu gewähren und ein kurzes Portrait unterzubringen.
Die Bandbreite der fünf vorgestellten Designer deckt dabei vom klassischen Ansatz bis zur eher künstlerisch-freien Hemdgestaltung alles ab.

Diese kurzen Einschübe wirken wie ein bisschen "Eye Candy": Inspiration für zwischendurch, eine nette Unterbrechung in der Theorie von Design und Technik, wenn man so will. Persönlich hätte ich mir auch hier ein paar Seiten mehr gewünscht, um die Designs der vorgestellen Designer näher ansehen zu können - was aber dem Reiz der Kurzportraits keinen Abbruch tut.



Jedes der sieben Kapitel schließt mit einer umfassenden Quellenangabe ab.
Alleine die auf diesen Seiten empfohlenen Websites und Bücher sind ein kleiner Schatz, und ich habe damit schon Stunden vor dem Internet verbracht.
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de

Einige der von David Page Coffin angesprochenen und empfohlenen Bücher dürften auch deutschsprachige Hobbyschneider schon im Regal stehen haben, viele der Blogs sind sicher im ein- oder anderen Feed-Reader enthalten. Und trotzdem: Die Bündelung von Informationen ist sehr reizvoll und durchaus nicht zu verachten.
Einige der empfohlenen Blogs sind leider "nicht mehr in Betrieb", was aber die dort archivierten Beispiele, Tutorials und Bilder nicht weniger interessant und hilfreich macht. Man sollte sich also von älteren Daten nicht beunruhigen lassen.

Nicht nur Verarbeitung, sondern auch die entsprechenden Hilfsmittel werden in den Quellenangaben angesprochen:
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Wie wichtig das richtige Werkzeug ist, wissen alle Hobbyschneiderinnen zur Genüge.
Nicht nur, dass es die Arbeit erleichtert, sondern auch, dass die Arbeit damit auch mehr Freude macht, weil das Endergebnis einfach zufriedenstellender ausfällt.



Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Mein Fazit:

"Hemd und Design - Das große Ideenbuch" ist nichts für Anfänger, sondern eher etwas für erfahrene Hobbyschneiderinnen, die bereits Erfahrung in der Schnitterstellung haben und vor Nesselmodellen und eventuellen Rückschlägen in der Designfindung nicht zurückschrecken.

Wer hier auf Schnitte und Schritt-für-Schritt-Anleitungen wartet, wird enttäuscht sein, denn der deutschsprachigen Ausgabe des Buches fehlen leider die Muster-Downloads der englischen Originalausgabe.

Nichtsdestotrotz ist das Buch eine wirklich hervorragende Ergänzung in der Näh-Bibliothek derer, die gerne auf's Detail schauen. Wer Inspiration und Denkanstösse sucht, um dann selbständig weiterarbeiten zu können, wird hier einen reichen Ideenschatz finden.
Alleine die vielen Abbildungen und die erarbeiteten Kragenprofile sind wunderbar. Gespickt wird das Ganze dann noch mit kleinen Einblicken in Design und Verarbeitungstechnik.
Durch die Quellenangaben, die David Page Coffin zusammengetragen hat, wird das Buch in Kombination mit dem Internet ein unverzichtbares Komplettwerk in Sachen "Hemd".

Ganz klar eine Buchempfehlung für erfahrene, testfreudige und internet-affine Hobbyschneiderinnen!
Hemd und Design von David Page Coffin - eine persönliche Rezension von frauvau.blogspot.de
Last but not least habe ich noch ein paar Links für alle, die etwas mehr vom Autor sehen möchten:
David Page Coffin's BLOG (unbedingt anschauen, dort wird nochmal detailliert mit den Beispielen aus dem Buch gearbeitet!)
David Page Coffin's Pinterest Board (Betreten auf eigene Gefahr...!)
David Page Coffin auf Youtube
David Page Coffin auf facebook

[UPDATE]
Zwischenzeitlich hatte ich einen kleinen persönlichen Austausch mit dem Autor David Page Coffin und freue mich euch mitteilen zu dürfen, dass ihr über den facebook-Link  mit ihm in Kontakt treten könnt, um Zugriff auf die englischsprachigen Downloads zu erhalten.
Wer keinen facebook-Account hat, fragt bitte bei mir seine e-mail-Adresse an.

Ich hoffe, euch einen einigermaßen umfassenden Einblick in das Buch gegeben zu haben und freue mich über eure Kommentare.
Falls ihr "Hemd und Design..." selbst bereits habt, sagt mir doch, was ihr darüber denkt - das würde mich nämlich auch interessieren!

Euch allen ein herrliches Wochenende und bis demnächst!






An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich ♥ beim Verlag Stiebner, der mir unentgeltlich und verpflichtungsfrei ein Rezensionsexemplar von "Hemd und Design - Das große Ideenbuch" zur Verfügung gestellt hat!
Diese Rezension spiegelt meine ganz persönliche Meinung wieder, sollte euch jedoch nicht davon abhalten, euch selbst eine Meinung zu bilden - schließlich erwartet jede(r) etwas anderes von einem Buch und zieht andere Schlüsse!
Bei eventuell mitlesenden Herren möchte ich mich entschuldigen, dass ich fast nur die weibliche Form verwende. Ich bin mir bewußt, dass es auch Hobbyschneider/-näher gibt - bitte fühlt euch einfach einbezogen! :)

Kommentare :

  1. Danke!! Gruß Mema
    PS. Hosen näht Herr Coffin auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiß ich doch! ;)
      LG
      Katrin

      Löschen
  2. Merci für die ausführliche Besprechung; war sehr interessant.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist in der Tat auch interessant, muss ich sagen.
      LG
      Katrin

      Löschen
  3. Danke für die Buchbesprechung und dafür, sogar den Autor angeschrieben zu haben, so dass das Manko der fehlenden Downloads behoben werden konnte (hat sich der Verlag schon geäußert, warum die fehlen?).
    Eine weitergehende Frage hätte ich noch: Hast du den Eindruck, dass bei der Bezeichnung der unterschiedlichen Kragenformen die Übersetzung sorgfältig ist? Dann wäre das nämlich auch ein Buch für unsere Modesammlung.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Antwort des Verlages rechne ich im Laufe der Woche, dann werde ich umgehend den Artikel aktualisieren.

      Die Übersetzung ist meiner Meinung nach sorgfältig und sauber. Ich hätte da nichts zu meckern, und die Kragenformen sind so auch geläufig.
      Das Buch ist sicher schon alleine wegen der vielen Abbildungen etwas für eure Sammlung!
      Ehrlich: Dass der Kragen das Hemd macht, ist klar. Aber dass man damit ein ganzes Buch füllen kann, ohne dass es öde oder langweilig wird, das ist schon eine Leistung. Von der Seite her hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

      LG
      Katrin

      PS: Bei der nächsten Esme komme ich vielleicht mal auf das Schrägband-Angebot zurück... habe ich Deine e-mail-Adresse? :)

      Löschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥