19. April 2017

MMM | Presswurst ade: Aus Kleid mach' Rock!

Obwohl ich nicht genäht habe, habe ich doch genäht.
Also... nicht so richtig, aber Änderungsnähen zähle ich mal großmütig zu "nähen" dazu.

Es ist für mich die Pest in Dosen, und meistens liegen die Sachen länger in der Kiste, als dann die Änderungen eigentlich dauern.
Kennt ihr das auch? Oder bin ich alleine mit dieser "da näh' ich doch lieber neu!"-Einstellung?

Als erstes hat es das Modell 111 aus der Burda 10/2014 erwischt: Das "Presswurstkleid". Vielleicht erinnert ihr euch noch daran?

Leider war ich gar nicht glücklich  mit dem Ergebnis, und frifis schlug damals vor, doch einfach einen Rock draus zu machen. Horrido! Eine Lösung!

Es wäre eine Sache von einer halben Stunde gewesen, hat aber tatsächlich bis letzte Woche gedauert, bis ich mich dazu aufraffen konnte.
Nach einem beherzten Schnitt bekam der Rockteil einfach nur ein Bündchen verpasst.
Für den Augenblick ist das okay, obwohl ich schon überlegt habe, ob nicht ein nach innen geklappter Gummibund etwas besser gewesen wäre.

Jetzt ist das Bündchen aber erstmal dran, und vorerst kann der Rock zum Ausprobieren so getragen werden.
Mal sehen, ob das Presswurstgefühl jetzt nachlässt...
Dehnbar ist das gute Stück ja.

Und im Sommer mit Turnschuhen sicher auch etwas weniger truschig.
(Hier fällt mir selbst erst richtig auf, dass der Gatterich vielleicht doch recht hat und ich dazu wirklich andere Schuhe tragen sollte... Huch!)

Immerhin: Rock tragbar, ein herumliegendes Teil weniger. Man fühlt sich fast heldenhaft, wenn man so etwas lange aufgeschobenes endlich erledigt hat!

Ich mache mich jetzt auf die Söckchen, heute ist noch so viel zu erledigen.
Alle anderen dürfen dann gerne noch beim MeMadeMittwoch reinschauen, wo in der [heutigen Linkliste] Claudia (Frau buntekleider) heute die Vortänzerin gibt und wohl keine Änderungen an ihrem Tuuli-Kleid mehr vornehmen muss...

Habt es fein!

Kommentare :

  1. Mir hat Dein Kleid auch gefallen - aber wie immer, man muss sich auch wohlfühlen, und das scheint ja jetzt mit dem Rock gegeben ;-). Was machst Du mit dem Oberteil? Darf das auch ein Oberteil bleiben vielleicht zu einem schwarzen Rock? Der Ausschnitt war ja auch super...
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  2. Oh, sowas habe ich auch noch rumliegen. Aus einem tollen Stoff. Aber getragen habe ich das gute Kleid nur 1 x, allerhöchtstens 2 x. Komisch, ich merk das nicht im Vorraus dass das nichts ist für mich.
    Vielleicht sollte ich auch... Falls nicht schon entsorgt. Turnschuhe hätte ich schon mal...
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Anonym12:14

    Hallo Frau Vau, toller Rock!!! Woher ist der Stoff? Ich WILL auch so einen Rock.
    Liebe Grüße aus SH von Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh, der Stoff ist ein Jacquard-Strick und ich *glaube*, dass ich ihn damals via stoff-handel.de gekauft habe. Schöne, schwere Qualität. Eher für Pulli oder Jacke als für ein Kleid, aber ich war irgendwie betriebsblind.
      Vielleicht findest Du ihn ja noch :)
      LG
      Katrin

      Löschen
  4. Gute Idee, ich habe auch noch so ein ungeliebtes schwarz-weißes fast Presswurst Kleid zum Ändern, LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, es ist wirklich ein tolles Gefühl, wenn so eine Leiche endlich beseitigt ist! ;)
      LG
      Katrin

      Löschen
  5. Da fallen mir auf Anhieb eine ganze Kiste mit Kleidern ein, die ich sofort ändern sollte...
    Mir gefällt dein truschiger Rock.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank!
      Und: Nur zu. Änderungen (oder dann ganz konsequent weggeben/wegwerfen) erleichtern ungemein!
      LG
      Katrin

      Löschen
  6. Ändern ist meistens ätzend. Und ja, bleibt bei mir auch lange liegen.
    Deine aus eins mach zwei Änderung sieht sehr alltagstauglich und schön aus. Zum Glück wirst du den tollen Stoff jetzt doch tragen können!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  7. Ändern UND reparieren liegt hier immer ewig rum. Selbst so 10 Minuten Loch stopfen oder Naht schließen Sachen. Und dann überkommt es mich irgendwann und ich mach mich ran. Und dieses heldenhaft-Gefühl kenn ich dann auch ;)
    Vielen Dank fürs Zeigen und toller Rock!!!
    Liebste Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
  8. Tadaaaa - da isser ja, der elastische Bleistiftrock ;)
    Läuft!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, hast recht. Ist mir gar nicht aufgefallen ;)
      LG retour!
      K.

      Löschen
  9. Cooler Rock! Eng UND bequem? Dann ist es eine wunderbare Metamorphose - was lange währt... (Ich finde auch die aktuellen Schuhe passend, aber Turnschuhe gehen natürlich auch.)

    AntwortenLöschen
  10. Ich ändere auch furchtbar ungern, auch Kleidung ausbessern mag ich nicht.
    Deine Änderung hat ja bestens funktioniert und dem truschigen Look kannst du mit Accessoires entgegenwirken. Turnschuhe finde ich eine gute Idee, oder auch Jeansjacke, Logoshirt etc.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Respekt für Deinen konsequenten Schnitt. Ich tue mich ja mit solchen Dingen sehr schwer. Aber es ist ein schöner Rock geworden, den ich gar nicht truschig finde. Und Du hast dem tollen Stoff wieder einen feinen Auftritt ermöglicht. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  12. du hast recht: Ändern ist die Pest. Bei mir dauert das immer ähnlich lange wie bei dir. Aber ist das Gefühl nicht toll, wenn man den Angang ENDLICH geschafft hat? toll jedenfalls, wie du das Kleid umfunktioniert hast. Und dein Outfit mit Rock ist überhaupt nicht trutschig!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, der Gatterich steht nicht so auf die Schuhe. Aber man kann ja nicht ständig in hohen Hacken rumlaufen, ne?!
      Ab und zu muss man auch mal auf bequem setzen ;)
      LG
      Katrin

      Löschen
  13. Sehr cool geworden!
    Ich mag die Kombi auch so, wie sie, kann mir das aber auch echt gut mit z.B. roten Chucks vorstellen!
    Und das Oberteil? Vielleicht aufschneiden und 'ne Metamorphose zur Jacke?
    Ich kenne dieses laaaange Liegenlassen, weil ändern einfach doof ist (oder sich zumnidest so anfühlt) und nervt. Aber wenn man/frau es dann doch endlich mal umsetzt: grandioses Gefühl! ;-)
    LG Natalie

    AntwortenLöschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥