LiebLinks | Geschenke aus der Küche ♥

19. Dezember 2014
"Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig."

Schlaue Worte von Mark Twain.
Und so wahr.
Denn sind wir ehrlich: Ich wollte diesen Blogpost schon soooo lange schreiben (und noch mehr), und doch ist nichts draus geworden.
Leben 1.0 geht vor, und da ich die letzten Monate öfter als gewöhnlich "temporär alleinerziehend" bin, heißt das für mich: Arbeit, Haushalt, Kind, Essen, Müde, Bett. Zum Bloggen fehlt da die Muße.  
(Ja, Muße. Nicht Muse. Die wäre da...)

Nun möchte ich aber doch die besagte letzte Minute gerne dafür nutzen, mit euch ein paar LiebLinks für Geschenke und Mitbringsel zu teilen.
Geschenke aus der Küche werden euch zur Ehre gereichen und garantiert nicht unter dem Begriff "Staubfänger" oder "Stehrümchen" beim Beschenkten im Keller landen! :)

Lecker schenken: Geschenkideen aus der Küche
Relativ neu ist die Seite "Lecker schenken", ein buntes Sammelsurium aus den verschiedensten Küchengeschenken, die man sich dann auch noch nach Könnerlevel oder Emfpänger sortieren lassen kann.
Einfacher geht's kaum: Perfekt!
Verschiedene Foodblogger haben dort ihre Rezepte hinterlegt, und ich kann sagen: Ich will sie alle verschenken selber essen!
Meine Favoriten: Erdbeer Handpies und Lemon Curd. Soooo lecker!

Seit ich auf Instagram bin, habe ich auch S-Kueche auf dem Bildschirm.
Simone bloggt die schönsten Food-Fotos, die ich jemals gesehen habe. Und am Besten ist: Sie teilt die Rezepte mit uns!
S-Kueche: Geschenkideen aus meiner Küche
Brandneu erschien gestern ein Posting mit 15 Geschenkideen aus ihrer Küche. ♥
Auch hier ist von einfach und schnell bist etwas zeitaufwendiger alles dabei, und die Zutatenlisten treiben einen auch nicht in den Wahnsinn.
In der Kleinstadt ist das ein echter Enscheidungsgrund FÜR oder GEGEN ein Rezept, glaubt mir. Fancy Zutaten "is nich"!
Falls noch jemand was für mich sucht: Das Gingerbread Granola oder die Zitronen-Gewürz-Marmelade würde ich glatt jederzeit nehmen, nicht nur zu Weihnachten! ;)

Dann wäre da noch Greenway 36, der ich mit Interesse folge.
Wer kennt es nicht, das täglich Brot der #toastbrotmaffia?
Greenway 36: Geschenkideen aus der Küche
Heute hat uns Tanja mit 12 Geschenkideen aus der Küche versorgt und wer mich auch nur ein bißchen kennt, weiß, daß der Holunderblütensenf GARANTIERT demnächst in meinem Kühlschrank steht.
Mal ehrlich: Wer würde sowas verschenken? Ich nicht... *flöt*

Viele werden die Zeitschrift "Lecker" kennen, und ebenso gibt es natürlich lecker.de, wo man viele wunderbare Rezepte für alle Gelegenheiten finden kann...
lecker.de: Geschenke aus der Küche
...unter anderem eben auch Geschenke aus der Küche.
Und was für welche!
Ich persönlich habe im letzten Jahr (oder war es sogar vorletztes Jahr schon???) die super leckeren Würznüsse und den Heidelbeer- und Wasabisenf verschenkt und war auch von beidem selbst sehr angetan. Man muß ja testen, was man verschenkt, richtig?! ;)

Last but not least hier noch ein Link für diejenigen, die auch mal eine Kleinigkeit zum Mitbringen suchen, bei der man nicht erst lange Rühren oder Backen muß:
Meine liebe WPClerin Ute aka Schneiderherz hat für uns nicht nur das Rezept für leckeren Zitronen-Ingwer-Likör, nein, sie hat auch noch das dazugehörige Etikett druckfertig für uns vorbereitet! ♥
schneiderherz.blogspot.de: Zitronenlikör
Mal ehrlich: Gibt's was besseres als ein einfaches Rezept, das dazu auch noch schnell geht UND zu dem man auch noch ein Etikett geliefert bekommt?
Wohl kaum.♥
Ich mach' demnächst genau diesen Likör... die nächsten Mitbringsel werden hochprozentig sein.
Das heißt, erstmal muß ich den ja selbst probieren, nech?! Damit kann man sicher auch schöne Longdrinks machen... 

Ute ist eine Fleißbiene, und so hat sie sehr schöne kleine DIYs in ihrem Blog, die nicht nur sehenswert, sondern auch wirklich nachMACHENswert sind. Schaut doch mal rein und sagt hallo!

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Durchschauen dieser wunderbaren Seiten und Blogs - vielleicht findet ihr ja auch noch etwas, was ihr "in letzter Minute" noch backen/kochen/nachmachen könnt.
Oder habt ihr selbst solche LiebLinks in Sachen "Geschenke aus der Küche"? Dann teilt sie doch mit mir, ich freue mich immer über neues Input!

Ich wünsche euch ein schönes, letztes Adventswochenende und möglichst streßfreie "letzte Minuten"!

Herzlichst,
Herzlichst, Frau Vau

Pausenfüller: Grete, die Zweite.

3. Dezember 2014
Neulich habe ich ja schonmal eine Grete genäht. Nachdem die Empfängerin begeistert war und auch ich beim Nähen eigentlich auch sehr angetan war, habe ich für's liebsteweileinzige Schwesterkind auch gleich eine hinterhergeschoben.

Lange ist sie schon verschenkt, aber ich möchte das Ergebnis (mit dem ich wiederum sehr zufrieden bin!) doch noch zeigen:
Grete, die Zweite. Schnitt: machwerk. Ausführung: fravau.blogspot.de
Schwarz-Gelb ist sie geworden, die Grete für's Schwesterkind.
Ohne besonderen Grund übrigens.
Ein Schelm, wer jetzt an Fußball denkt!
Wieder mit einem metallisierten Reißverschluß aus Martinas Überraschungspäckchen (Danke nochmal! Ich liebe diese Reißer!!!)

Einige kleinere Stoffreste haben eine neue Bestimmung gefunden.
Grete, die Zweite. Schnitt: machwerk. Ausführung: fravau.blogspot.de
Eine Änderung ist hier ganz offensichtlich:
Das Reißverschlußband aus dem Innenfach ist sichtbar.
Skandalös? Nein.
Ich hatte lediglich keinen passenden einfarbigen oder "beidseitig schönen" Stoff, also habe ich kurzerhand das Faltenteil gedoppelt und dafür einen normalen Stoff genommen.

Wenn man das entsprechende Schnitteil einfach doppelt zuschneidet, an den Seiten rechts auf rechts zusammennäht, wendet und absteppt, kann man jeden beliebigen Stoff verwenden.
Das komplette Mittelfach bzw. der Faltenteil wird dadurch nicht sperriger oder dicker, so daß das für mich eine gute Option war, den Stoffmangel auszugleichen.
Zusätzlich stört mich persönlich das Reißverschlußband im Münzfach weniger, als es drei Stepplinien auf der Außenseite tun.
Besonders freut mich, daß jetzt kein Stöffchen mehr vor der Verwendung bei der nächsten Grete sicher ist! 

Den Bereich des Münzfaches habe ich übrigens trotzdem wie im Schnitt beschrieben mit Bügeleinlage verstärkt... es ist sonst doch etwas labberig mit "nur" zwei Stofflagen. ;)
Grete, die Zweite. Schnitt: machwerk. Ausführung: fravau.blogspot.de
Wo wir gerade vom Reißverschluss reden:
Das Ende des umlaufenden Reißverschlusses habe ich seitlich mit Handstichen befestigt.
Als mir das dann wegen des Außen"stoffes" doch zu wenig vorkam, habe ich an dieser Stelle einfach einen kleinen Querriegel genäht.
Nur knapp 1 cm lang, aber diese paar Maschinenstiche fixieren sowohl Reißverschlussenden als auch Nahtzugaben, und sie sind optisch nicht wirklich störend.
Grete, die Zweite. Schnitt: machwerk. Ausführung: fravau.blogspot.de
Außen habe ich geprägtes Kunstleder verwendet, von dem ich noch einen winzigkleinen Rest übrig hatte.
Ich wünschte, ich hätte damals mehr davon bestellt, aber was wußte ich vor 10 Jahren von Grete?! ;)

Alles in allem bin ich wieder zufrieden mit dem Ergebnis - möge diese Grete immer gut gefüllt sein! ♥

Das Schnittmuster zu GRETE von machwerk kann ich ohne Gewissensbisse wirklich jedem ans Herz legen, der vielleicht für Weihnachten noch ein Geschenk zum Selbernähen sucht.
Grete #3 ist übrigens auch schon fertig, kann aber noch nicht gezeigt werden. Psssst! Weihnachtsgeheimnis! 

An der Weihnachtskleidfront kann ich vermelden, daß Stoff und Futter vorhanden und gewaschen sind, Schnitt abgepaust und vermessen sowie die Ärmel angepaßt wurden, ich aber fleißig weiterhin prokrastiniere.
WKSA 2 - 4 werde ich wohl in einem Teil abfrühstücken müssen, denn die Aufschieberitis muß ja irgendwann mal schlagartig aufhören, sonst wird das nix mehr...
Wie handhabt ihr das, wenn ihr eigentlich etwas machen solltet (und ja auch wollt), sich dann aber lauter andere Sachen "noch mal eben schnell" dazuwischendrängen?

Ich hoffe, daß ihr gut in den Dezember gestartet seid. Genießt die Adventszeit! 
Herzlichst, Frau Vau