MMM | Pussy Bow Blouse von Sew Over It - Flamingoedition

25. Januar 2017
Schon wieder MeMadeMittwoch?
Die Zeit fliegt!

Immerhin kann ich euch heute einen Teil meines geplanten (und ins Wasser gefallenen) Weihnachtsoutfits zeigen: Die Pussy Bow Blouse von Sew Over It.

In freundlichem Schwarz, wie so oft. Dafür aber mit Flamingos (woo-hoo)!
Pussy Bow Blouse von Sew Over It in der Flamingoedition am MeMadeMittwoch @ frauvau.blogspot.de
Es war Liebe auf den ersten Blick bei dem Stöffchen, das muss ich zugeben.
Schwarz UND Flamingo - wer könnte da widerstehen?!

Es ist zwar aus tausend toten Polyestern, aber im Fall grandios. Perfekt für Blusen.
Schade, dass ich nicht direkt noch ein paar Meter mehr gekauft habe...

Nachdem ich die Bluse schon im Büroeinsatz hatte, kann ich bereits berichten, dass das Polyester dankenswerterweise nicht groß "elektrisierend" wirkt. Lediglich beim Ausziehen meiner (mit Kunstpelz gefütterten) Winterjacke hat es mal kurz verdächtig geknistert. Das habe ich aber großzügig ignoriert, denn Kunstpelz ist ja eh so eine Sache für sich.

Das Tragegefühl ist extrem angenehm, was ich bei Plastik-Fantastik SO gar nicht erwartet hätte, da bin ich angenehm überrascht.

Aber zurück zum Schnitt - darum geht's ja hauptsächlich.
Wie gesagt ist das die Pussy Bow Blouse von Sew Over It.
Eine schlichte Bluse, eigentlich relativ einfach zu nähen, wenn man - gerade bei der Version mit dem V-Ausschnitt - die Reihenfolge etwas ändert.

Ganz persönlich würde ich die Schluppe nämlich erst annähen, dann verstürzen und zum Schluss erst die vordere Mittelnaht schließen. Dann muss man nicht so zuppeln beim Nähen und vermeidet das aufeinandertreffen von zwei Y-Nahtstellen.
Die glorreiche Idee kam mir natürlich erst, als alles schon durch war. Logisch.

Genäht habe ich die Pussy Bow Blouse in Größe 10, die auch bei meiner Nähnerd-Version vom Betty-Dress gut saß.

Änderungen: Keine.
Durch den insgesamt schmalen Schnitt und die hohen Armkugeln ist man beim Akten einlegen in die oberen Regale etwas eingeschränkt, wobei das jetzt kein Minuspunkt ist - mit Blazer kommt man da oben auch nicht besser ran, und irgendwo muss man sich entscheiden: Schmaler Schnitt oder Bewegungsfreiheit mit Fledermausärmeln.

Ein winziges bisschen gestört hat mich die Verarbeitung der Ärmelschlitze.
Um die Bluse wohl anfängertauglich zu machen (?) wird die Ärmelnaht an dieser Stelle einfach gesäumt und die Nahtzugaben oberhalb eingeschnitten.
Klar, das funktioniert und sieht auch von außen ordentlich aus, aber von innen? ...
Pussy Bow Blouse von Sew Over It in der Flamingoedition am MeMadeMittwoch @ frauvau.blogspot.de
Na, ich weiß noch nicht, ob ich bei einer weiteren Version das nicht vielleicht anders lösen möchte.

Dito die Verschlüsse:
Die Schlaufenverschlüsse wirken relativ klobig, und für die schmalen Manschetten finde ich die entsprechend großen benötigten Knöpfe auch irgendwie sperrig.

Optisch konnte ich das durch selbst bezogene Knöpfe umgehen, aber beim Schreiben am Computer waren mir die Knöpfe irgendwie immer im Weg. (Weil ich die Handgelenke beim Schreiben auflege. Wer das nicht macht, den stört das sicher auch nicht)

Persönlich mag ich einfach Manschetten mit Untertritt lieber. Vielleicht wäre das auch eine Option für das nächste Mal.
Pussy Bow Blouse von Sew Over It in der Flamingoedition am MeMadeMittwoch @ frauvau.blogspot.de
Sowohl Manschetten als auch Kragen werden im Original von innen mit Hand angenäht.
Ich habe mich dafür entschieden, beides von rechts im Nahtschatten mit der Maschine anzunähen. Eine saubere Sache, und von innen stört mich die kleine Naht nicht.
Man sieht's ein bisschen auf dem oberen rechten Foto: Bei durchsichtigem oder noch feinerem Stoff wäre das was anderes, aber so ist da nichts, worüber ich mir Gedanken machen würde.

Fazit:
Nette Bluse!
Nicht zu frilly, aber trotzdem irgendwie elegant.
Nicht unbedingt figurbetont, aber eben auch nicht sackig.
Mit anderem Stoff hat man da ganz schnell eine komplett andere Bluse.
Ich könnte mir vorstellen, dass ich den Schnitt nicht so schnell über habe und noch ein paar andere Versionen folgen, wenn ich die Manschettenfrage für mich geklärt habe.

In Kürze nochmal die Fakten:
SchnittPussy Bow Blouse von Sew Over It.
Änderungen: Keine. Nichtmal die gewohnten Längenanpassungen.
Stoff:  "Flamingo Radiance" via Alles für Selbermacher (in schwarz scheinbar gerade nicht mehr auf Lager).
Pussy Bow Blouse von Sew Over It in der Flamingoedition am MeMadeMittwoch @ frauvau.blogspot.de
Damit entlasse ich euch zum MeMadeMittwoch, wo heute Dodo in feurigem Rot und passendem Waxprint-Rock  bei unserer fröhlichen Hobbyschneider-Runde die Vortänzerin geben darf.

Bis demnächst, habt es hübsch!
Eure

MMM | Fashion Style 9/15 Modell 18: Sofalümmelkleid

18. Januar 2017
Heute ist mir eingefallen, dass ich ja noch einen Blog habe (huch!), der in den letzten Wochen wegen Leben 1.0 einfach schmählichst vernachlässigt wurde und ein trauriges Dasein fristet.

Also den heutigen MeMadeMittwoch frisch genutzt, den versaubeutelten schlafenen WKSA geistig und seelisch abgehakt (es hat einfach nicht sollen sein), und mit dem nicht mehr ganz neuen Sofalümmelkleid angetreten.
Fashion Style 9/15 Modell 18: Sofalümmelkleid @frauvau.blogspot.de
Schnitt ist - die Überschrift verrät es ja schon - Modell 18 aus der Fashion Style 9/2015: Ein einfaches Jerseykleid ohne große Schwierigkeiten und Hindernisse, aber mit kleinen Schultereinsätzen, damit es nicht gänzlich gähnend langweilig ist.

Eben das, was man tatsächlich relativ flott nähen kann, um es abends auf dem Sofa bequem zu haben.
Fashion Style 9/15 Modell 18: Sofalümmelkleid @frauvau.blogspot.de
Übrigens bin ich ganz stolz, wie toll meine brave Cover das mit den Säumen und am Ausschnitt gemacht hat... sogar um's Eck hat sie ohne Fehlstiche genäht. Hurra!
Wir gewöhnen uns immer besser aneinander!

Nach meinem ersten Fashion-Style Ausflug mit der Kimonobluse war ich ja total frustriert und ziemlich sicher, dass ich mir das nicht mehr geben muss.
Die Schnitte fallen vor allem um die Brust herum sehr (sehrsehr) großzügig aus, wenn man sie mal mit Burda-Schnitten vergleicht. Spaßeshalber habe ich ein bisschen gemessen und bin mittlerweile ziemlich sicher, dass in der Knip bzw. Fashion Style die Schnitte eher Richtung C-Körbchen ausgelegt sind, was auch viele meiner Probleme mit der Bluse erklären würde.

Bei diesem Kleid habe ich also von vornherein eine SBA um 2 cm gemacht und dann erst die Länge entsprechend angepasst.
Die seitlichen Brustabnäher sind bis auf 1 cm rausgeschrumpft, nächstes Mal lasse ich die dann auch noch verschwinden, indem ich die Längenanpassung entsprechend verlege.  Als Sofalümmelkleid allemal gut genug, und auch als Shirt-Schnitt könnte sich da was machen lassen.

Der Stoff ist aus meinem Lager und unbekannter Herkunft. Irgendwo habe ich online mal einen Schnapper gemacht, da musste dieser Stoff einfach mit.
Fashion Style 9/15 Modell 18: Sofalümmelkleid @frauvau.blogspot.de
Der Musterverlauf in den Nähten ist leider nicht ideal, aber dafür, dass ich aus 1,50 m Stoff ein Kleid für 1,90 m rausgequetscht habe, bin ich gut weggekommen.
Fashion Style 9/15 Modell 18: Sofalümmelkleid @frauvau.blogspot.de
Die Instagrammer konnten ja das Zuschnitt-Drama fast live verfolgen... Ich hab' ganz schön geschwitzt! (Sorry, Handyfoto)

Das Kleid durfte auch schon mal rausgehen, allerdings war ich da gleich etwas angenervt. Das Ding kletterte nämlich an der Wollstrumpfhose hoch.
Wir kennen das Problem, wir wissen die Lösung, wir drücken uns darum... möglichst lange. Aber dann musste es doch sein und es gibt mittlerweile ein passendes, kletterverhinderndes Unterkleid in freundlichem Schwarz.
Butterick 6031: Unterkleid @frauvau.blogspot.de
Stoff und Spitze sind aus einem Sewy-Paket von anno Schlagmichtot, als ich bei einem Messebesuch meinte, unbedingt mal Wäsche nähen zu wollen.
Spoiler: Ich wollte noch niemals Wäsche nähen, aber immerhin war das Material jetzt griffbereit und sogar in ausreichender Menge für Butterick 6031 in leicht abgewandelter Form vorhanden.
So ein gewisser Stoffhortertrieb hat auch Vorteile... hüstel

Die schmalen Spitzen rundum sind weg, der Schlitz im Saum fehlt, und der vordere Einsatz ist deutlich breiter ausgefallen. Auch hier hat meine Cover brav gearbeitet, was ich gerade beim Wäschegummi so gar nicht erwartet habe.
Den oberen Teil würde ich für eine weitere Version nochmal etwas anpassen, aber sonst kann ich über den Schnitt nicht meckern. Eventuell stelle ich den nochmal genauer vor, wenn es eine weitere Version gibt.

Trotzdem wäre ich dankbar für Tips: Habt ihr einen Schnitt für ein Unterkleid, der vielleicht etwas flotter genäht ist?
Das ganze Spitzen- und Gummigedöns ist doch ziemlich zeitraubend, muss ich zugeben.  Da gibt es doch sicher erprobte Schnitte in der MMM-Runde?! Her damit! :)

Immerhin: Das Sofalümmelkleid ist jetzt auch für "Draußen" tauglich und es könnten weitere Versionen folgen.
Fashion Style 9/15 Modell 18: Sofalümmelkleid @frauvau.blogspot.de
Die Ärmel werde ich übrigens nochmal kürzen.
Irgendwie habe ich das Gefühl, die jetzige Länge ist weder Fisch noch Fleisch. Entweder kürzer oder länger... also eher kürzer, und zwar so bis knapp unter'n Ellenbogen, denke ich.
Was meint ihr?

In Kürze nochmal die Fakten: 
Schnitt: Fashion Style 9/2015, Modell 18, Größe 38.
Änderungen: SBA und Längenanpassung, kleiner Ausgleich in der HM für's Hohlkreuz.
Stoff: BW-Singlejersey von "irgendwo".

Damit entlasse ich euch heute auf's Sofa und zur heutigen MMM Linkliste, wo mittwochs wie immer jede Menge echter Menschen in selbstgenähten Kleidern flanieren gehen.

Habt eine schöne Restwoche!
Herzlichst, eure