Das perfekte Etuikleid V 2.0

17. Juli 2017
Da ist es wieder...
Das "perfekte Etuikleid", das ich neulich schon in Version 1 (Modell "Omas Küchenvorhang") unter Anleitung von Inge herself genäht, und euch den Makerist-Kurs vorgestellt habe.

Eine Zweitauflage.
Wir sind schockiert.
Oooops I did it again - Etuikleid aus Viskoseleinen @frauvau.blogspot.de
Oder?
Na, vielleicht doch nicht!

Ich bin ehrlich begeistert von Schnitt und Kurs, deshalb hat Version 2 (der Gatte nennt es freundlicherweise "Modell Klosterschülerin") nicht lange auf sich warten lassen...

MMM | Maritimes Kleid mit Kellerfalten - Urlaubsedition

5. Juli 2017
Der MeMadeMittwoch packt seine Koffer für die Sommerpause, und ich packe noch mit.

Obwohl wir schon eine Woche an der Ostsee waren (es war himmlisch!), lauere ich noch auf einen zweiten kleinen Urlaub im August.
Schaden kann ein neues Kleid ja nie, also habe ich mich neulich an ein gut abgelagertes Stoffschätzchen gewagt. Ein Bordürenprint von Michael Miller.
Hach, mal ehrlich: Der ist sooo schön! ♥
Kleid mit Bordürenprint - Ottobre meets Burda @frauvau.blogspot.de
Der Schnitt: Ein Frontalzusammenstoß aus Ottobre 2/2015, Modell 15 (Oberteil) und dem Dirndl-Dilemma Rock (Burda 7443), den ich ja auch als Basis für meinen Flamingorock genommen habe.

Das Oberteil hat Prinzessnähte, die ich im Vorderteil mit einer roten Paspel abgesetzt und an Vorder- und Rückenteil passend rot abgesteppt habe. Mir gefällt's, und da die Streifen ohnehin nicht 100%ig passen...
Kleid mit Bordürenprint - Ottobre meets Burda @frauvau.blogspot.de
Das Kleid hat in Größe 38 tatsächlich 3 m Stoff verschlungen.
Man sollte es nicht meinen, oder?
Und trotz der Menge hat es nicht gereicht, dass am Oberteil die Streifen komplett aneinander passen - der geneigte Instagram-Betrachter hat den Fehler schon entdeckt.
Die Streifen werden nämlich von der Webkante zum Bordürenprint hin breiter. Dummerweise hat dann das letzte Teil (nämlich das seitliche Rückenteil) nicht mehr in der richtigen Position auf den Stoff gepasst.
Kleid mit Bordürenprint - Ottobre meets Burda @frauvau.blogspot.de
Das lag daran, dass ich am Rockteil etwa 10 cm unifarbene Bordüre entfernt habe, um den Print etwas näher am Saum zu positionieren. 
Blöd, denn sonst hätte das so schon funktioniert. Das ist mir natürlich erst im Nachhinein aufgegangen. Andererseits hätte ich den Print nicht anders platzieren wollen... Also: It's not a mistake, it's a design feature!

Im Rock habe ich wieder Nahttaschen eingefügt. Erstens brauche ich die sowieso, und zweitens ist der Aufwand diese einzunähen, ja wirklich sehr gering.
Die hinteren Taschenbeutel sind dabei aus dem Rest des gestreiften Stoffteils entstanden, die vorderen sind reinweiß, damit nichts durchscheint.
Kleid mit Bordürenprint - Ottobre meets Burda @frauvau.blogspot.de
Den Reißverschluss in der hinteren Mitte habe ich nach der "Inge-Methode" eingebaut.
Das funktionierte prima, lediglich mein Vorhaben, den Reißer in einer Kellerfalte verschwinden zu lassen, hat nicht so gut geklappt.
Kleid mit Bordürenprint - Ottobre meets Burda @frauvau.blogspot.de
Es ist nicht desaströs, aber ich habe (absichtlich) auf beiden Seiten die Falte 2 mm von der hinteren Mitte weggelegt, damit ich beim Einnähen des Reißers an der wulstigen Taillennaht nicht versehentlich die Falte mit einnähe oder die dann irgendwie seltsam hängt oder oder oder...

Na, man sieht: Ich hätte mir das sparen können.
Nächstes Mal also die Falte wie immer legen oder den Reißer gleich in die Seitennaht verlegen. Da müsste ich nur erst probieren, ob ich mit dem Kopf durch das Halsloch passe. Man möchte ja ungern mit Kleid über'm Kopf im Büro auflaufen...

Streifen und Reißer hin oder her, das Burda-Ottobre-Segelbootkleid kommt auf jeden Fall mit in den Koffer, falls wir nochmal verreisen.
Und selbstverständlich darf mein Mini-Fotograf auch mit.
Mein Mini-Fotograf @frauvau.blogspot.de
Nicht im Koffer, natürlich... ♥
(An dieser Stelle Dank an den großen Fotografen, der den kleinen für dieses Bild abgelöst hat!)

Für heute ist Feierabend, der Tag war trotz schönen Kleides recht anstrengend, so dass ich morgen erst bei den anderen Selbernähern des heutigen MeMadeMittwoch reinschauen werde - aber vielleicht mögt ihr ja gleich noch ein Auge riskieren und die Urlaubsgarderobe der wunderbaren Menschen bewundern?!

Ich wünsche euch viel Spaß dabei und eine tolle (Rest-)Woche!